© Yuka Ohta

Diego Ramos Rodríguez

Nach seinem Violine- und Kompositionsstudium in Madrid, Düsseldorf und Frankfurt spielte Diego Ramos in zahlreichen Orchestern und Ensembles mit (Ensemble Modern, MusikFabrik, Mahler Chamber Orchestra, Ensemble Interface... unter der Leitung von Dirigenten wie Kent Nagano, Esa-Pekka Salonen, Brad Lubman, Pascal Rophé, Peter Rundel und Peter Eötvös). Als passionierter Kammermusiker übt er eine rege Konzerttätigkeit im klassischen wie im zeitgenössischen Bereich aus (als Mitglied des Isenburg Quartetts, des Améi Quartetts und des Mondstein Duo). Er tritt regelmäßig bei bedeutenden Festivals und Konzertsälen in ganz Europa auf und arbeitet zusammen mit renommierten Komponisten (Helmut Lachenmann, Lars Petter Hagen, Joana Bailie), Choreographen (Giacopo Godani) und Filmregisseuren (Timm Kröger). Seine Kompositionen erhielten verschiedene Preise und waren bereits in Deutschland, Holland, Japan, der Schweiz, Slowenien und Spanien zu hören.

Diego Ramos promoviert zurzeit an der Goethe Universität Frankfurt und arbeitet regelmäßig mit Institutionen wie der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst (Frankfurt) und dem Netzwerk Neue Musik Baden-Württemberg zusammen.

 

diegoramosrodriguez.weebly.com