Miseon Jeong

Miseon Jeong wurde 1985 in Seoul, Süd Korea geboren.

Sie studierte Komposition an der Hanyang Universität in Seoul und absolvierte ein Aufbaustudium in Komposition an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar und Großes Kompositionsexamen an der Hochschule für Musik und Theater Rostock, wo sie ihr Abschlusskonzert "Tumbleweed für Schlagzeug und Orchester (2015)" mit der Norddeutschen Philharmonie im Volkstheater Rostock mit Auszeichnung erfolgreich abschloss.

Sie nahm an Kursen u.a. bei Jörg Widmann und Lothar Zagrosek am Grafenegg Musik-Festival “Ink Still Wet”, Daniel Schnyder am Usedomer Musik-Festival und bei den Internationalen Ferienkursen fürNeue Musik in Darmstadt teil.

Ihre Stücke wurden bereits in zahlreichen Konzerte aufgeführt, u.a. mit Ensemble Modern, IEMAEnsemble, Tonkünstler-Orchester Niederösterreich, Baltic Youth Philharmonic und Ensemble TIMF, und wurden zu den Wittener Tagen für neue Kammermusik 2015 ausgewählt, wo ihr Werk durch WDR 3 in einer Radio Sendung übertragen wurde.

2016 wurde ihr Stück "Seesaw für zwei Klaviere" im Rahmen des «ad libitum» der Winfried Böhler Kultur Stiftung und des Netzwerk Neue Musik Baden-Württemberg aufgeführt.

Miseon Jeong war die 1. Preisträgerin des 27. Siegburger Kompositionswettbewerbes im Jahr 2015 und Stipendiatin der Caspar-David-Friedrich Stiftung des Landes Mecklenburg-Vorpommern im Jahr 2014-15.

Seit 2016 ist sie Composer in Residence von Gun-po Prime Philharmonic in Korea. Ihre Orchesterstücke "Trace für Orchester" und "Noah`s ark" wurden im Gun-po Kultur-Kunst Zentrum aufgeführt. 2017 wird ihr neues Orchesterstück "Gil für zwie Dae-gum und Orchester" beim ARKO-Festival mit dem Korean Symphonie Orchester im Seoul Arts Center aufgeführt.

frauyunmsj(at)gmail.com