Foto: Dina Koper

Christoph Ogiermann

Geboren 1967. Beginnt 1990 auf Anregung von Erwin Koch-Raphael zu komponieren, schreibt seither Musik. Mitarbeit bei Tanz- und Theaterprojekten in Bremen, Berlin und Düsseldorf. Tätigkeit als Rezitator, Sänger; Geiger und Pianist in den Bereichen Freie Improvisation und europäische Kunstmusiken.

Abschluß des Kompositionsstudiums an der Hochschule für Künste Bremen bei Younghi Pagh-Paan im Winter 1999/2000. Weitere wichtige musikalische und philosophische Studien bei Georges Nicolas Wolff und Nicolas Schalz.

Winter 1999/2000 Aufenthalt im Archivio Luigi Nono/Venedig

2002 Gastdozent für Komposition und Improvisation in Pitea/Schweden.

Gastkomponist am Institut für Elektronische Musik und Akustik Graz.

2003 Gastkomponist im Studio für Elektronische Musik der Technischen Universität Berlin.

2004 Stipendiat der Heinrich Stobel Stiftung Freiburg i. Br.

2005/2006 Stipendiat der Cité des Artes, Paris (Bundesstipendium)

2007 Zwillingsvater

2008 Einladungen als Dozent für Komposition und Elektronik nach Edinburgh und Queretaro

2009 Gast der Akademie Schloss Solitude

2011 Preisträger Kompositionswettbewerb "ad libitum" der Winfried Böhler Kulturstiftung

Gastdozent "Musikalische Performance" der Universität Hildesheim

seit 2011 enge Zusammenarbeit mit den „Neuen Vocalsolisten Stuttgart“

2012 Kunstpreis der Akademie der Künste Berlin (Musik)

2015/16 Gastdozent „Komposition und Performance“ der Musiuniversität Luzern

2016 weitere Auswahl beim Kompositionswettbewerb "ad libitum" der Winfried Böhler Kulturstiftung

Mitbegründer des MusikAktionsEnsembles KLANK

Mitglied in den Künstlerkollektiven stock11 und TONTO

Mitglied und Künstlerischer Leiter der projektgruppe neue musik bremen.

Gründer und Künstlerischer Leiter der Bremer Reihe REM für elektronische Musik

lebt in Bremen

https://soundcloud.com/ogiermann
www.klank.cc
www.stock11.de